Gestik und Mimik beim Vortrag??

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17280
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Gestik und Mimik beim Vortrag??

Beitragvon Polli » Fr 10. Dez 2004, 00:46

Hi GastNRW,


bei den 10 minütigen Vorbereitungen für deinen Vortrag, darfst du dir ein
Konzept :verweis: auf einem Blatt Papier fertigen.

Wenn du das Papier während des Vortrages in den Händen hälst, sind
diese Hände nicht mehr ganz so "überflüssig".


Gruß ;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:

Polli is wech - vom 04.06.19 - 23.06.19



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Strahlentier
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00

Vortrag und gestikulieren

Beitragvon Strahlentier » Fr 10. Dez 2004, 09:53

Hätte ich jemals einen Vortrag gehalten bei dem ich nicht meine Worte mit wohlgewählten dezenten Gesten untertstrichen hätte meine wissenschaftliche Karriere wäre beendet gewesen bevor sie begann. Na ja, da ich jetzt Polizist werde ist sie ja ohnehin beendet.

Natürlich unterscheidet sich so ein Vortrag am dritten Tag des Auswahlverfahrens nicht die Bohne von irgendeinem anderen, z.b. wissenschaftlichen, oder einem im Schulunterricht.

Also nochmal die goldenen Regeln für alle Vortragsredner:

1) Publikum angemessen begrüßen
2) Thema und Grund des Vortrages vorstellen
3) Gliederung des Vortrages vorstellen
4) Vortragspunkte abarbeiten und nach jedem Punkt wieder auf die Gliederung verweisen
5) Resumierende Zusammenfassung
6) Für die Aufmerksamkeit des Publikums bedanken

Dabei zu beachten:

- Genau die Zeit einhalten, also 5 minuten Vorträge üben ! Wenn man selten vorträgt hat man kein Zeitgefühl, das muß man üben !

- Bei Kurzvorträgen nicht durch den Raum hampeln oder Zusatzmaterial wie Flipcharts nutzen (falls angeboten).

- Sicherer Stand, aufrechte aber lockere Körperhaltung. Es muß den Zuhörern so erscheinen als trage man gerne vor...

- Blickkontakte mit dem Publikum suchen und nur selten, am besten gar nicht aufs Manuskript schauen.

- Kein Zögern, sicherer gut verständlicher Redefluß mit angemessenen Redepausen. Keine Ähems, ähhs und Räuspereien !

Und jetzt das mit der Gestik: Gestikulieren, aber bitte ! Aber dezent und zum Vortrag passend und nicht unablässig ! Hierbei bewegen sich am besten nur die Hände und der Kopf: Also Blickkontakt zu einer Person die interessiert scheint suchen und bei einer besonderen Vortragsstelle in Brust/Bauchhöhe eine unterstützende und passende Geste vollführen !

Maximale Bewegung ist eine Drehung zur Seite, wenn man sich an einen Rater/Zuhörer am Blickfeldrand wendet. Ist auch eine nette Geste !

Alle Gesten sollten nicht ruckhaft, sondern langsam und konsequent natürlich durchgeführt werden. Man sollte nie den Fehler begehen spontan zu gestikulieren, das Repertoire an Gesten legt man bei der Planung seines Vortrages fest !!!

Bei der Ganzen Sache nie vergessen, die Mimik kann man nicht planen, jedenfalls fällt das auf ! Diese sollte und ist also spontan und sollte keinesfalls übertrieben wirken.

Ein Tipp zum Schluß, denkt Euch einfach ihr seid ein Filialleiter einer Bank und müßt am Morgen Euren Angestellten die Tageslage und ihre Aufgaben erläutern, so das sie es auch verstehen und sich zudem nicht verarscht fühlen, also mit Respekt aber im Bewußtsein das sie von Euch was lernen können !!! Wie würdet ihr das machen, bestimmt nicht mit übertriebenen Gesten und mit verzerrtem Gesicht, sondern zielorientiert, gemessen und würdevoll. Also, macht es doch einfach so !

Abschließend: Die Rater kochen auch nur mit Wasser !
Larvatus deovant !

Markus82
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1162
Registriert: Do 11. Nov 2004, 00:00
Wohnort: Dormagen / NRW
Kontaktdaten:

Gestik und Mimik beim Vortrag??

Beitragvon Markus82 » So 12. Dez 2004, 14:29

Vielleicht noch etwas ergänzendes. :D
Zumindest bei uns war es so, dass die drei Zuhörer, eher gelangweilt wirkten. Der eine schüttelte nach jedem Satz den Kopf und der andere setzte ständig seine Brille auf und ab und stöhnte.
Ich bekam das Gefühl vermittelt, dass mein Vortrag der absolute Mist war :cry: , am Ende hatte ich aber im Vortrag die volle Punktzahl erreicht, also war er sogar sehr gut. :lol:
Was ich damit sagen will, lass dich nicht aus der Ruhe bringen und bleib cool. 8)
Versuch nicht rot zu werden und ignoriere das Verhalten der Zuhörer, die wollen dich nur aus dem Konzept bringen. Einfach weiterreden!!!!
Es ist perfekt wenn du es schafst, denjenigen der dir gerade nicht zuhört in den Vortrag einzubeziehen.
Bsp.: "Wer kennt nicht diese Situation...." und kurz mit den Karteikarten
auf ihn deuten.
"Sie haben doch sicherlich auch schon einmal erlebt, dass......."

So bringst du sie wieder dazu dir zuzuhören. Schau jeden ein Paar mal an während deines Vortrage, also focusier deinen Blick nicht auf einen einzelnen, dann kann gar nichts mehr schief gehen.

Viel Erfolg
Gruß Markus82
Infos zur Ausbildung in Köln:
www.jg-koeln.de


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende