Amoklauf in Espoo/Finnland

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon SchwarzeSau » Sa 2. Jan 2010, 07:32

http://www.welt.de/vermischtes/article5 ... tmord.html

Ich frage mich, weshalb die Forumsgutmenschen vom Dienst hierzu noch keinen Tröööt eröffnet haben :stupid: und bitte um rege Beteiligung!

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon Fritz4081 » Sa 2. Jan 2010, 10:38

Moin,

weil sich damit allenfalls die zeitweilige Ausrüstung der bedrohten Person (Exfrau) mit wirksamen Schutzmitteln auf amtliche Veranlassung rechtfertigen läßt?

Gruß Fritz

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5291
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 2. Jan 2010, 11:01

Oder weil der direkte Polizeibezug fehlt (noch dazu, wo es sich um eine Auslandstat handelt)? :gruebel:
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon UllaDieTrulla » Sa 2. Jan 2010, 11:19

Oder weil auch ein 'Forumsgutmenschen' nicht jeden Amoklauf im Ausland hier kommentieren möchte?

Was ist das jetzt eigentlich? Ein Ehrenmord oder eine Beziehungstat?

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon SchwarzeSau » So 3. Jan 2010, 17:26

Schutzmann:
Du suchst bei Amokläufen Polizeibezug? Entschuldige, aber der :dumm: und der :wersuchet: mußte sein! Egal wo sowas stattfindet, Polizeibezug haste immer, mMn.

Ulla:
Auch Du wirst von mir mit :dumm: & :wersuchet: belobigt!

Gab es nur ein Opfer(Exfrau)? Wer waren die anderen? Haben die nicht auch Familien? Was können die dafür, zT mit der Exfrau des Täters gearbeitet zu haben? Haben die und die Einsatzkräfte nicht auch Familien, die nun vor einem Riesenproblem stehen? Was hat dieser Amoklauf für Auswirkungen? Wird endlich mal das Problem angegangen oder in die gesamteuropäische Kollektivbestrafung unbescholtener Bürger (Legalwaffenbesitzer) eingestimmt?

Nun ein Schmäckerle für Dich: der Täter war ein "Kulturbereicherer", polizeibekannt und die Waffe war illegal... :keks: :eis:

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon UllaDieTrulla » So 3. Jan 2010, 17:32

> der Täter war ein "Kulturbereicherer",

Was zur Hölle ist ein Kulturbereicherer?

Britney Spears und Goethe bereicherten unsere Pop- bzw. Literaturkultur? Welcher Art Künstler war denn der Mörder?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon Controller » So 3. Jan 2010, 17:34

"Kulturbereicherer"

oioioi :polizei10:

das gibt Mecker, :zeitung: weil nicht pc
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon Trooper » So 3. Jan 2010, 17:35

Das ist PI-News-Sprech für "hat einen Migrationshintergrund". Und aus gegebenem Anlaß teile ich mit, daß ich diese Ausdrucksweise hier aus ebendiesem Grund nicht hören bzw. lesen möchte.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5291
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon schutzmann_schneidig » So 3. Jan 2010, 17:38

SchwarzeSau hat geschrieben:Schutzmann:
Du suchst bei Amokläufen Polizeibezug? Entschuldige, aber der :dumm: und der :wersuchet: mußte sein! Egal wo sowas stattfindet, Polizeibezug haste immer, mMn.
Na, dann klär' mich doch mal darüber auf, wo hier der direkte Polizeibezug ist, wie er in dieser Sektion des Forums gefordert ist.
Hier noch mal ein Auszug aus den Forenregeln:
[...] sofern sie keinen direkten Polizeibezug haben und sich nicht konkret auf die Aufgabenwahrnehmung, Befugnisse, personelle/materielle Ausstattung der Sicherheitsbehörden usw. beziehen.
Ette tickt aus, tötet ein paar Menschen und anschließend sich selbst. Danach erscheint aber sicher auch irgendwann die Polizei und nimmt den Tatort auf.
Selbst wenn sich die Tat in D ereignet hätte, hätte sich daran nichts grundlegend geändert.

Die Polizei war in diesen Sachverhalt nun einmal nicht involviert.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3295
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon Apollo » So 3. Jan 2010, 18:15

Waren wohl mal nicht die bösen Killerspiele schuld hm?

:lah:
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

lupus_
Corporal
Corporal
Beiträge: 291
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon lupus_ » So 3. Jan 2010, 19:15

Man sollte vllt. noch erwähnen, dass der Ausdruck "Kulturbereicherer" zwar in gewissen Kreisen gerne verwendet wird, aber ursprünglich von einem für die Integration verantwortlichen Politiker stammt und absolut positiv gemeint war ( sinngemäß: Ausländer stellen eine Bereicherung für Deutschland dar- ich glaube es bezog sich sogar speziell auf Angehörige islamischen Glaubens)-also politisch gesehen genau aus der entgegengesetzten Richtung !
Gewisse "Schelme" sprechen daher bei KV/ Tötungs-Delikten usw. bei denen eine gewisse Konstellation für Täter und Opfer zutrifft, von einer "Bereicherung"

Zum aktuellen Fall:

Wenn der Täter ein Shqiptar war, hat er sich vllt irrtümlicherweise auf den Kanuni berufen, was dann dummerweise für diejenigen Opfer zum Nachteil gereichte, die gerade zufälligerweise gerade am Tatort waren. Die Tat an sich (in Bezug auf die Ex-Frau oder Lebensgefährtin) war dann aber aufgrund der speziellen kulturellen Hintergründe durchaus vorhersehbar.
Also durchaus von Bedeutung für die Polizei. (Vllt. hat die Lebensgefährtin ja auch um polizeilichen Schutz ersucht)

Im Elsaß wurde übrigens 3 Kindern bestialisch die Kehle durchgeschnitten........
über den Hintergrund des möglichen Täters mag fleißig spekuliert werden..........

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon SchwarzeSau » Mo 4. Jan 2010, 07:32

Genau so sollte es verstanden sein, danke, Lupus!!

Ulla: Googeln kannste wohl noch selber, oder?!

Schutzmann:
Nochmal: bei einer solchen Lage ist IMMER Polizeibezug! Aus sowas kann man Lehren ziehen. Und die Polizei kann nicht überall sein, ist hier wie immer in D zu spät am TO erschienen. Vllt. lähmt die finnische Polizei auch die gleichen Reformen wie die deutsche, wer weiß...

Controller: Ich bin nich pc und wills auch nich sein. ;D

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6200
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon 1957 » Mo 4. Jan 2010, 11:11

zitat schwarze sau:

"Nochmal: bei einer solchen Lage ist IMMER Polizeibezug! Aus sowas kann man Lehren ziehen. Und die Polizei kann nicht überall sein, ist hier wie immer in D zu spät am TO erschienen. Vllt. lähmt die finnische Polizei auch die gleichen Reformen wie die deutsche, wer weiß..."


ich frage mich, welche reform die reaktionsschnelle der polizei, insbesondere bei solchen lagen, verschlechtert hat. im übrigen liegt es in der natur der sache, dass die polizei i.d.r. erst nach der tat am tat- ereignisort erscheint.

wie also könnten wir diese einsatzreaktionen verkürzen ?

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon Trooper » Mo 4. Jan 2010, 13:41

Indem man das investiert, was immer niemand hat, nämlich Geld. Aber darum gehts nicht, denn SchwarzeSau möchte auf was ganz anderes (sein Lieblingsthema) hinaus, und das ist nicht Thema das Forums.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Re: Amoklauf in Espoo/Finnland

Beitragvon SchwarzeSau » Di 5. Jan 2010, 14:34

Nöööö, Troopi, diesmal nich!! Das wäre hier: http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 14&t=53961 besser angebracht!


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende