Polizist soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Polizist soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon SchwarzeSau » Fr 10. Jun 2011, 18:19


Benutzeravatar
aceveda
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 00:00
Wohnort: vicus bonnensis

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon aceveda » Fr 10. Jun 2011, 19:29

Das Urteil wird doch eh in der nächsten Instanz kassiert, so what :zustimm:

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Mainzelmann2001 » Fr 10. Jun 2011, 21:28

Da wär ich mir nicht so sicher.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Vito » Fr 10. Jun 2011, 21:37

Bei so manchen Amtsrichtern fällt einem eh nix mehr ein :nein:
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Mainzelmann2001 » Fr 10. Jun 2011, 21:45

Vito hat geschrieben:Bei so manchen Amtsrichtern fällt einem eh nix mehr ein :nein:
:gruebel:
Der 27-Jährige folgte den Anweisungen nicht, ließ sich auf sein Sofa fallen. „Der 43-jährige Kollege griff – nach Androhung – schließlich zum Pfefferspray“, berichtet der Gewerkschafter. Nur so sei der Mann „unter Mühen“ zu überwältigen gewesen. Rehr: „Für den Polizisten war das Pfefferspray das einzige Mittel, eine körperliche Auseinandersetzung zu verhindern.
Unmittelbarer Zwang ist die Einwirkung auf Personen oder Sachen durch körperliche Gewalt, ihre Hilfsmittel und durch Waffen.
In der Reihenfolge.

Ich denke, der Amtsrichter hat sich schon ein paar Gedanken gemacht. Ich frage mich, ob der Bericht des Beamten bzw. dessen Aussage, ihn zu seiner Meinung gebracht hat.

Um einen Staatsanwalt oder Richter auf den gleichen Gedanken zu bringen welchen ich bei meinem Einschreiten habe, muss ich diese beiden durch meine Sachverhaltsschilderung dorthin bringen.

Vielleicht haperte es auch daran.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Elke St.
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Di 21. Sep 2010, 20:52
Wohnort: Neusäß

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Elke St. » Fr 10. Jun 2011, 22:27

aceveda hat geschrieben:Das Urteil wird doch eh in der nächsten Instanz kassiert, so what :zustimm:
Sicher nicht, denn:

"Nicht nur die deutsche Justiz ist unbestechlich! Auf der ganzen Welt kann man mit der größten Geldsumme keinen Richter mehr dazu verführen, Recht zu sprechen." (Bertolt Brecht)

"Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande." (Ludwig Thoma)

Benutzeravatar
Niederbayern73
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 19:57

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Niederbayern73 » Fr 10. Jun 2011, 22:45

In der Reihenfolge.
Wo steht das? Das wäre mir neu.

Ich setze da eher auf Verhältnismäßigkeit. Und da ist das vorübergehende Brennen der Augen ohne bleibende Schäden (x-fach getestet) sicher ein deutlich geringerer Grundrechtseingriff als das Zusammenschlagen eines extrem aggressiven Gegenübers durch PVB, ggf. einhergehend mit massiven Hämatomen, Knochenbrüchen oder dem Verlust einiger Zähne.

Meine 2 cents.
Bild

Benutzeravatar
powle
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2185
Registriert: So 16. Dez 2007, 00:00

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon powle » Fr 10. Jun 2011, 22:50

in berlin ist einfache körperliche gewalt grundsätzlich ein milderes mittel als das rsg als hilfsmittel der körperlichen gewalt.. nur wenn zu erwarten ist, dass durch die einfache körperliche gewalt die folgen für den betroffenen schwerer wären als durch das rsg, kann das vorher benutzt werden. da wir nicht wissen, wie genau die Situation war, können wir das denke ich nicht beurteilen.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Vito » Fr 10. Jun 2011, 22:58

powle hat geschrieben:in berlin ist einfache körperliche gewalt grundsätzlich ein milderes mittel als das rsg als hilfsmittel der körperlichen gewalt.. nur wenn zu erwarten ist, dass durch die einfache körperliche gewalt die folgen für den betroffenen schwerer wären als durch das rsg, kann das vorher benutzt werden. da wir nicht wissen, wie genau die Situation war, können wir das denke ich nicht beurteilen.
Und wenn zu erwarten ist, dass dabei die Folgen für die PVB deutlich schwerer wären als bei der Verwendung des RSG :gruebel:
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
powle
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2185
Registriert: So 16. Dez 2007, 00:00

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon powle » Fr 10. Jun 2011, 23:05

dann würde es wohl schon ungeeignet sein nicht das rsg du benutzen.

ps: bei der prüfung des mildesten mittels geht es nicht darum das einfachste für den pvb zu finden.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon very » Fr 10. Jun 2011, 23:17

powle hat geschrieben:dann würde es wohl schon ungeeignet sein nicht das rsg du benutzen.
:polizei13:
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Vito » Fr 10. Jun 2011, 23:19

powle hat geschrieben:dann würde es wohl schon ungeeignet sein nicht das rsg du benutzen.
Puh, das kann man ja kaum verstehen :gruebel:
ps: bei der prüfung des mildesten mittels geht es nicht darum das einfachste für den pvb zu finden.
Vom Einfachsten war auch ned die Rede.
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
powle
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2185
Registriert: So 16. Dez 2007, 00:00

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon powle » Fr 10. Jun 2011, 23:22

very hat geschrieben:
powle hat geschrieben:dann würde es wohl schon ungeeignet sein nicht das rsg du benutzen.
:polizei13:
ich meine: wenn einfache körperliche gewalt nicht geeignet wäre die maßnahme durchzusetzen, dann wäre das rsg einsetzbar falls alle anderen vorraussetzungen vorliegen.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Challenger » Sa 11. Jun 2011, 00:40

Der Beamte hätte auf andere Art versuchen müssen, den Störer „in den Griff zu bekommen“
"Einfache körperlicher Gewalt" ungünstig getroffen kann schon mal eine gebrochene Nase bedeuten.

Wenn's sein muß, meinetwegen... :stupid:
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 865
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Polizis soll 6300€ Geldstrafe zahlen

Beitragvon Holger73 » Sa 11. Jun 2011, 01:02

Hmm, nach den bekannten Fakten schwer zu entscheiden... was mich stutzig macht ist, dass sich das Gegenüber auf das Sofa fallen lies... und dann???
Hat er getreten oder um sich geschlagen? Mir fehlen einfach wichtige Details und es artet so in Spekulatius aus.
Pfeffer ja, aber nur wenn ich mich durch einfache körperliche Gewalt einer erheblichen Eigengefährdung aussetzen würde. Über Geeignetheit und Verhältnismässigkeit brauchen wir uns, glaube ich, nicht unterhalten, sollte bekannt sein.

Warten wir die nächste Instanz und die Urteilsbegründung ab und spekulieren dann weiter.

Gruß
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende