Kontaktlinsen

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17433
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Kontaktlinsen

Beitragvon Polli » Sa 24. Apr 2004, 22:02


Hi Leute,

Kontaktlinsen sind bei der Polizei als Sehhilfe
offiziell nicht erlaubt. :nein:

Das hängt damit zusammen, dass man im Außendienst
schnell mal in eine Situation kommen kann, bei der man Probleme
bekommt, wie z. B. beim Einsatz von Pfefferspray oder
vermehrter Staub- bzw. Rauchentwicklung an einem Brandort.

Da könnte es plötzlich nötig sein, dass man die Linsen
entfernen muss und dann "im Dunkeln" steht.
Bei einer Schlägerei wäre dass sehr unangenehm...
- für alle Beteiligten. :mrgreen:

Es könnten sogar schlimme Folgen für die Auge entstehen.

Das ist z. B. der Grund, weshalb man bei der Polizei
keine Sehschwäche haben darf, die nur durch Linsen korrigierbar ist.

Zur Auswahluntersuchung muss man deshalb ohne Kontaktlinsen
und mit einer aktuellen Brille erscheinen,
damit dort die Sehkraft ohne und mit Brille richtig
gemessen werden kann.

Ich empfehle jedem Kontaktlinsenträger,
bereits einige Tage vor der ärztlichen Untersuchung nur noch die Brille zu tragen.


Die Augen können sich besser darauf einstellen,
ohne Sehhilfe zu sehen.

Im Studium, bzw. wenn man bei der Polizei eine Funktion im
Büro hat, darf man Linsen (die man selbst bezahlt hat!) tragen,
da fragt kein Mensch nach.

Nur im Außendienst, im Einsatz und beim Führen von Dienstfahrzeugen
sicherheitshalber immer mit Brille!

Wenn ein Dienstunfall im Zusammenhang mit dem
Tragen von Kontaktlinsen steht,
würde man u. U. große Schwierigkeiten bekommen.



Gruß;)
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hgn58 und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende