Neue Dienstkleidung -Zoll

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Silly
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 149
Registriert: So 8. Jan 2006, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Silly » Di 17. Jul 2018, 06:17

@ Sauerkraut

Der betroffene Kollege hat mir das erzählt und der Kollege der dabei war hat es bestätigt!

Also so geschehen und wahr!

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1148
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon J12 » Di 17. Jul 2018, 07:34

grenzwertig hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 09:57
Silly hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 06:16
Bei uns bekommst du die Urkunde in einer Umlaufmappe auf den Tisch geschmissen mit dem Hinweis den beiliegenden Zettel zu unterschreiben und dann diesen nach "A" zu schicken!

Und, das ist kein Witz, bereits mehrfach geschehen!

So sitz Wertschätzung in der Zollverwaltung aus!
Das bezweifle ich. Hast du das persönlich erlebt oder nur vom Hören -Sagen? Waren das dann tatsächlich Ernennungsurkunden oder möglicherweise andere Schriftstücke?
Ich habe schon ein paar Dienststellen durch und bei keiner einzigen wurde in der von dir beschriebenen Art eine Beförderung durchgeführt.
Ist glaube ich auch gar nicht zulässig.
Auszug § 10 BBG:
(1) Einer Ernennung bedarf es zur
3. Verleihung eines anderen Amtes mit anderem Endgrundgehalt und anderer Amtsbezeichnung oder
4. Verleihung eines anderen Amtes mit anderer Amtsbezeichnung beim Wechsel der Laufbahngruppe.
(2) Die Ernennung erfolgt durch Aushändigung einer Ernennungsurkunde. In der Urkunde müssen enthalten sein
3. bei der Verleihung eines Amtes die Amtsbezeichnung.


Die Ernennung ist mitwirkungsbedürftig, denn sie bedarf der Zustimmung des zu Ernennenden. Die Ernennung legt die rechtliche Stellung in ihren Grundlagen fest. Sie ist zum Zwecke der Rechtssicherheit und Klarheit an strenge Formen gebunden. Zunächst bedarf es einer Ernennungsurkunde, die bestimmte, im Gesetz (§ 10 Abs. 2 BBG) zwingend vorgeschriebene Angaben enthalten muss.
Die Ernennung wird mit dem Tag der Aushändigung der Urkunde wirksam, sofern in ihr nicht ein späterer Zeitpunkt angegeben ist.

Die Ernennung ist nach allgemeiner Meinung im beamtenrechtlichen Schrifttum ein rechtsgestaltender, mitwirkungs- und formbedürftiger Verwaltungsakt i. S. des § 35VwVfG, der die Rechtsstellung des Beamten in ihren Grundlagen festlegt.
Wegen ihrer grundlegenden Bedeutung für die Rechtsstellung des Beamten und im Interesse der Rechtssicherheit für Dienstherrn
und Beamten ist eine Ernennung bindend an die Form der Aushändigung einer Ernennungsurkunde gebunden.

Der Begriff der Aushändigung verlangt die körperliche Entgegennahme einer Urkunde. Die Aushändigung kann durch persönliche Übergabe oder förmliche Zustellung erfolgen. Die persönliche Übergabe ist der Regelfall.
Die förmliche Zustellung der Ernennungsurkunde gegen Empfangsbekenntnis ist nur zu wählen, wenn besondere Gründe im Einzelfall vorliegen.

Wenn bei einer Dienststelle die Zustellung der Ernennungsurkunden gegen Empfangsbekenntnis also "üblich" sein sollte, wäre dies zunächst ein Fall für den PR, der im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit L diese Praxis beenden könnte.
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Cologne » Di 17. Jul 2018, 11:02

grenzwertig hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 09:57
Das bezweifle ich.
Ich auch. Noch nie von irgendjemandem gehört, dass seine/ihre Beförderung bei Zolls ähnlich stillos verlaufen wäre.
Aber in Silly's Wahrnehmung passieren solche Sachen wohl.....

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 487
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon grenzwertig » Di 17. Jul 2018, 11:56

Cologne hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:02
grenzwertig hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 09:57
Das bezweifle ich.
Ich auch. Noch nie von irgendjemandem gehört, dass seine/ihre Beförderung bei Zolls ähnlich stillos verlaufen wäre.
Aber in Silly's Wahrnehmung passieren solche Sachen wohl.....
Wobei ich mir schon vorstellen könnte,dass der Chef gerne darauf verzichtet,einem so sympathische Mitarbeiter persönlich die Hand zu schütteln ;D Aber er hat es ja auch nur vom Hören -Sagen...

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 391
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon 2fast4u » Fr 20. Jul 2018, 09:54

Gibt es die neue Dienstkleidungsordnung eigentlich schon irgendwo im Entwurf zu sehen?

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 628
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Vollzugsbub » Sa 21. Jul 2018, 19:23

2fast4u hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 09:54
Gibt es die neue Dienstkleidungsordnung eigentlich schon irgendwo im Entwurf zu sehen?
Da halten sie sich bedeckt, genauso wie bei der Vorstellung
der neuen Dienstkleidung geschehen........!

Mfg.
Zuletzt geändert von Vollzugsbub am So 22. Jul 2018, 05:57, insgesamt 1-mal geändert.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Benutzeravatar
ostkev
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 790
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon ostkev » So 22. Jul 2018, 00:02

Frage in die Runde:

Wer glaubt ernsthaft, das in unserem Laden, in dem fast alles regional sehr "spezifisch" ausgelegt wird bzw. abläuft, ein Dienstkleidungsordnung bundesweit einheitlich durchgesetzt würde?

Das würde mich doch arg wundern. :pfeif:

Benutzeravatar
SHEPHERD
Corporal
Corporal
Beiträge: 219
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 01:00
Wohnort: NRW

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon SHEPHERD » So 22. Jul 2018, 08:32

Verstehe ich das richtig?

Ein Teil trägt die neue Dienstkleidung schon aber es gibt trotzdem noch keine Vorschrift dazu? :polizei4:

Da kann ja letztendlich Jeder schalten und walten wie er will...
Vorurteile sind unsichtbare Handschellen...

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 391
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon 2fast4u » So 22. Jul 2018, 11:33

JVB hat geschrieben:
So 22. Jul 2018, 08:32
Da kann ja letztendlich Jeder schalten und walten wie er will...
Dann würde sich ja nichts ändern :pfeif:
Da meine Führung in Dienstkleidung mit privater Jacke drüber unterwegs ist und mit ebensolcher Strickjacke im Büro sitzt, denke ich nicht, dass gesteigertes Interesse daran besteht das ab der neuen Dienstkleidung anders zu handhaben.

Hat sich aber jemand vom Ministerium oder der GZD angekündigt hagelt es Emails was am entsprechenden Tag zu tragen ist.

Ich habe im MAPZ lediglich eine Excel Tabelle gefunden, die aussieht wie mit der heißen Nadel gestrickt (Schreibfehler drin, teilweise falsche Formatierung). Darin ist abzulesen was man mit welchem Dienstkleidungsteil kombinieren darf bzw nicht darf.

ZI_HB
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon ZI_HB » Mo 23. Jul 2018, 14:06

Durch die verringerte Palette an Klamotten verringern sich auch die Spielarten, die sich entwickeln können... Ist schon mal ein Vorteil.
Hat sich aber jemand vom Ministerium oder der GZD angekündigt hagelt es Emails was am entsprechenden Tag zu tragen ist.
Und warum ist das so? Weil das Selbstverständnis offenbar abhanden gekommen ist, zumindest im "Ernstfall" die Dienstkleidung ordnungsgemäß zu tragen...

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 163
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Ivolution » Mi 25. Jul 2018, 22:04

Hallo,
ich habe heute zufällig am BWZ Sigmaringen einen Kollegen in der neuen Dienstkleidung und mit einem Oberschenkelholster gesehen.
Ist das Oberschenkelholster jetzt doch mit der neuen Dienstkleidung eingeführt worden oder wird es lediglich getestet?

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon zoellner » Mi 25. Jul 2018, 22:23

in SIG läuft auch öfter mal die ZUZ rum

Ausserdem wird dort vieles getestet.

Soweit ich weiß hat der Wasserzoll die Möglichkeit auf das Oberschenkelholster zuzugreifen. Für die übrigen Waffenträger ist es aber noch nicht zugelassen.


So toll soll ein Oberschenkelholster auch nicht sein. Wenn man Polizisten hört, dann gibt es häufig das Problem, dass es am Oberschenkel rumschlackert und beim laufen stört.

VuB
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 3. Apr 2018, 21:02

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon VuB » Mi 25. Jul 2018, 23:34

zoellner hat geschrieben:
Mi 25. Jul 2018, 22:23
So toll soll ein Oberschenkelholster auch nicht sein. Wenn man Polizisten hört, dann gibt es häufig das Problem, dass es am Oberschenkel rumschlackert und beim laufen stört.
So sieht`s aus. Hatte auch mal Kollegen von der GDP gefragt (die werben ja dafür, sich für Oberschenkelholster einsetzten zu wollen) ob sie die Holster denn mal selbst getestet hätten. Betroffenes Schweigen.

Hatte mal ein "0815" (Standard BW) benutzt und auch mal eins von Blackhawk (SE Kräfte BW). Haben mir beide nicht zugesagt.

Die meisten benutzen es doch mit dem breiteren Aufsatz am Gürtel.

Wundert mich ehrlich gesagt, dass noch keiner auf Weste + Molle + Pistole vor der Brust gekommen ist. Ich sags gleich - ist auch eher suboptimal.

Shorty1985
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Shorty1985 » Do 26. Jul 2018, 00:53

Hallo zusammen.
Die Frage ist nun, ob der Kollege wie schon erwähnt, vom Wasserzoll war.
Hatte er goldene Streifen auf den Schulterklappen oder doch blaue Sterne?

Ich persönlich fände es gut, wenn ein Oberschenkelholster getestet werden würde.
Die Frage ist nur wenn es getestet werden wird, warum denn?
Da doch der Wasserzoll diese schon hat, müsste es ja nicht erneut getestet werden.

Ebenfalls würde ich gerne mal ein Tiefziehholster probe tragen, um zu wissen wie es sich trägt.
Im übrigen ist bei der Polizei in NRW das Tiefziehholster optional, die Kollegen können selbst entscheiden, ob sie es tragen wollen oder nicht.

Das könnte man doch bei einer eventuellen Einführung eines solchen Holsters auch so handhaben.



Unter anderem habe ich im Internet gesehen, dass es ein ballistisches Zusatzpaket für die Westen gibt.
Unterleibsschutz und Halsschutz können da der aktuellen Weste und ggf. der neuen Überziehweste bei bestimmten Lagen hinzugefügt werden, leider nur für die ZFÄ, die KEG und die KEZB.
Warum denn nicht für die KEV und KEFR?
Gerade die könnten solch eine Zusatzausstattung gebrauchen.
Andererseits tragen die genannten Einheiten die dieses Zusatzpaket bekommen können auch eine MP5, diese fehlt ja noch bei der KEV und KEFR.

Vielleicht wird auch für diese Einheiten eine MP und eine Zusatzausrüstung angeschafft....

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 628
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Vollzugsbub » Do 26. Jul 2018, 11:52

Wasserzoll und die BWZ`s sind die ersten, die die neue Dienstkleidung tragen sollen......
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende