Rückzahlung von Anwärterbezügen bei Kündigung

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17038
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Rückzahlung von Anwärterbezügen bei Kündigung

Beitragvon Polli » Sa 29. Jan 2005, 01:18

aktualisiert am 08.01.18



Hi Leute,

falls jemand während der Ausbildung feststellt, dass der Polizeiberuf
doch nicht das Richtige für ihn ist und dann kündigt,
muss er Anteile der Ausbildungsvergütung zurückzahlen. :juggle:

Selbst wenn man innerhalb der ersten fünf Jahre nach
der Ausbildung kündigen würde, kämen Rückzahlungsforderungen
in Betracht.

Pro Jahr Dienst nach der Ausbildung verringern sich die
Forderungen um ein Fünftel.

Ich habe mich beim Landesamt für Besoldung und Versorgung mal sachkundig :telefon: gemacht und gefragt, um wieviel Geld es eigentlich geht:



Zitat:
"Die Rückzahlungspflicht beschränkt sich auf den Teil
der Anwärterbezüge, der den Betrag in §2 Abs. 2 Satz2 des Bundeskindergeldgesetzes in der Gewährung der Anwärterbezüge
jeweils geltenden Fassung überschreitet."



Im verständlichen Deutsch heißt dass:

Zur Zeit beträgt der monatliche Satz 383,47 €,
den man von dem Gehalt behalten darf.

Wenn man also z. B. 1200 € brutto verdient, muss man,
wenn man aus eigenen Stücken kündigt,
den Betrag von 1200 € - 380 € = ca. 820 € pro Monat zurückzahlen.

Jetzt kann jeder sich selbst ausrechnen :juggle:, was er zurückzahlen müsste.

Der Gesamtbetrag kann in Raten zurückbezahlt werden.
Er kann auch zinsfrei gestundet werden.

Das bedeutet, man kann mit dem LBV verhandeln,
dass man ihn erst nach einigen Monaten oder auch Jahren
(wenn man anderweitig wieder Geld verdient) zurückzahlen muss.
(So ähnlich wie BAFÖG)



Mein Tipp -
sich vorher genau beraten :gossip: lassen,
was im Polizeiberuf auf einen zukommt. ;)

Wer sich noch nicht beraten lassen hat, kann es hier tun:
bitte draufklicken :mrgreen:

Gruß ;)

Polli (NRW)


--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende