Aufstieg in den höheren Dienst - Wie läuft er ab?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Tobiip

Aufstieg in den höheren Dienst - Wie läuft er ab?

Beitragvon Tobiip » Di 1. Feb 2005, 21:10

Hallo!
Ich habe mich zwar erst einmal nur beworben, und bin froh, wenn ich überhaupt in den gehobenen Dienst aufgenommen werde, habe aber trotzdem einige Fragen bezüglich der Aufstiegsmöglichkeiten in meinem eventuellen späteren Beruf.
Ich habe schon gehört, dass man in den höheren Dienst als "Seiteneinsteiger" aufgenommen werden kann und dazu das erste juristische Staatsexam brauche. Nun habe ich nicht vor, diesen Weg zu wählen und möchte erst einmal in den gehobenen Dienst und dort zunächst einmal bleiben.
Nun frage ich mich, nach welchen Kriterien man in den höheren Dienst aufgenommen wird. Eine mir vorliegende Broschüre von NRW besagt nur, dass man zum Richteramt befähigt sein sollte. Wie bekommt man diese Fähigkeit während des Berufslebens? Studiert man parallel zur Arbeit oder läuft das über Lehrgänge ab?

Vielen Dank im Vorraus!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17393
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Aufstieg in den höheren Dienst - Wie läuft er ab?

Beitragvon Polli » Di 1. Feb 2005, 23:47


Hi Tobiip,

zunächst ein Thread über die Verwendung nach der Ausbildung und grundsätzliche Aufstiegsmöglichkeiten:

http://www.copzone.de/phpbb3/viewtopic. ... 6340#16340


:arrow: Kronkret gibt es in NRW von ca. 36.000 PolizeibeamtInnen
nur rund 500 KollegInnen im höheren Dienst. (ca. 1,5 % aller KollegInnen)

:arrow: Nach der Ausbildung zum Kommissar kann man sich
frühestens nach 6 Jahren für den höheren Dienst bewerben.

:arrow: Ein Auswahlverfahren muss bestanden werden.

:arrow: Man muss in einer anderen Behörde als der eigenen, ein sog. Fremdjahr absolvieren.

:arrow: Wenn man den Test erfolgreich bestanden hat,
studiert man 2 Jahre an der Deutschen Hochschule der Polizei (früher Polizeiführungsakademie) in Münster-Hiltrup.

http://www.dhpol.de/de/

:arrow: Danach ist man als Polizeirat (Besoldungsgruppe A 13) im höheren Dienst.

:arrow: Pro Jahr werden ca. 10 bis zu 20 KollegInnen aus NRW zum Studium an der PFA zugelassen.
(Es ist jedoch jedes Jahr total unterschiedlich)

.....................................


An der DHPol wird bundesweit zum h. D. ausgebildet.

Geregelt ist das alles in der Laufbahnverordnung der Polizei NRW.

- im § 18 für Seiteneinsteiger (Juristen)
und
- im § 19 und folgende §§ für Aufsteiger (Polizisten bereits im g. Dienst)



http://www.jvv.nrw.de/dyn_sgv_1793.html


Gruß ;)

P.S.: Die Sache mit dem Richteramt bezieht sich auf diejenigen,
die nicht als Polizisten in den h. D. aufsteigen, sondern
es bezieht sich auf Jurastudenten, welche sich als sog. Seiteneinsteiger
für den h. D. bewerben.

Von einer Bewerbung bei der Polizei mit dem unbedingten Ziel,
in den höheren Dienst aufsteigen zu wollen, möchte ich abraten.
Wie schon erwähnt - die Chance liegt bei 1,5 % :!:

Selbstverständlich darf man Ziele vor Augen :lupe: haben. ;)


Ich habe den Beitrag gesperrt, um in übersichtlich zu halten.
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende